der dritte Weltkrieg


Es riecht nach Schwefel in der Weltpolitik.

Obama und Putin stehen sich grimmig gegenüber.

Potus mit bebenden Ohren und Putin mit nacktem Oberkörper.

Das Internet ist gespalten in zwei Lager,

die Obama Gutfinder und die Putin Fans.

 

Die Presse spritzt ab.

HEADLINE 

3. Weltkrieg

im kleingedruckten steht noch ein Fragezeichen.

 

Wie ein Dieb in der Nacht, kommen die Langstreckenraketen

in der Dunkelheit angeflogen und zerstören sämtliche Militäranlagen.

Das Internet fällt aus.

Grossstädte brennen.

Strom fällt grossflächig aus.

Wasserversorgung fällt grossflächig aus.

Das Radio ruft zur Ruhe auf.

Wer überlebt hat flüchtet aus der Stadt.

Die Bundeswehr fährt mit Bussen durch die Gemeinden

und ruft Männer und Frauen zum Dienst an der Waffe auf.

Irgendein Politiker im Radio dankt Gott,

dass es kein Atomangriff war.

KAPITULATION

wird verhandelt.

Die beiden Weltmächte schütteln sich die Hand.

Im Hintergrund steht die dritte Weltmacht,

und flüstert was auf chinesisch.

Der “europäische Markt” wird aufgeteilt,

in den Ost-Sektor

und den West-Sektor.

Eine “vierte Weltmacht” gibt es fortan nicht mehr.

Europa hat fertig.

 

 

 

 

 

Busbeschleunigung heißt jetzt Umbau #Hamburg


Vielleicht liegt bei ihnen demnächst auch so ein Flyer aus

der Umbaumaßnahmen für einen Strassenzug

in ihrer Nähe ankündigt.

Lesen sie diesen Flyer aufmerksam,

es geht nicht um Sanierung sondern

um Busbeschleunigung, das ist ein Unterschied.

Wer in Hamburg wohnt kennt diese Staus.

Grund dafür sind die täglich in die Stadt

kommenden Touristenmassen aus dem Umland

und die Tatsache das es täglich

immer mehr KFZ Anmeldungen gibt.

Nehmen wir mal an, alle Hamburger würden

plötzlich auf das Auto verzichten und

mit der Bahn oder dem Bus fahren,

dann würde der HVV das nicht schaffen können,

die Kapazitäten würden nicht ausreichen

um alle zu befördern.

Doch das wird eh nicht passieren,

denn Bus/U-Bahn/S-Bahn fahren ist

in Hamburg sehr teuer und dafür bekommt

man minderwertige Leistung.

Die Sitze werden immer kleiner

in den U-Bahnen und Bussen,

das liest sich dann toll wenn da steht

das nun 10 Personen mehr in den Bus passen,

doch für die Fahrgäste ist das übel.

Es gibt in Hamburger Bussen tatsächlich

Sitzplätze auf denen man nicht sitzen kann.

Die Hamburger S-Bahnen haben ein Problem

mit der Frischluft für Passagiere,

im Sommer springt keine Klimaanlage an,

es lassen sich nur winzige Fenster öffnen

die faktisch keine Belüftung bringen.

Die U-Bahnen bleiben neuerdings im Sommer

des öfteren stehen, und das alles ohne Klimaanlage.

Von völlig überlasteten Busfahrern die Angst haben

einen Unfall wegen Überlastung zu verursachen,

will ich jetzt gar nicht erst anfangen.

Darum fahren viele Hamburger lieber Auto,

denn der Hamburger öffentliche Personen Nahverkehr

ist BESCHISSEN.

Die Fahrpreise werden fast halbjährlich erhöht,

so das es eigentlich langfristig  billiger ist

sich ein Auto zuzulegen.

Das alles weiß auch der Hamburger Senat.

Der HVV gehört der Stadt und erzeugt

wegen der hohen Fahrkartenpreise

der Stadt Hamburg so gut wie  keine Kosten.

Der HVV ist kurz davor Gewinn abzuwerfen.

Also dachte sich der Hamburger Senat wohl:

“Wir erzeugen Stau,

und zwar soviel das den Bürgern

gar keine Wahl mehr bleibt als

Bus/Bahn zu fahren,

das bringt Geld in die Kassen.”

Das ganze Projekt nennt sich Busbeschleunigung,

doch weil bei dem Schlagwort Busbeschleunigung

viele Hamburger sauer werden,

nennt man die ganze Sache jetzt -

“Umbau”.

Ein Beispiel für die völlig durchgeknallten

Busbeschleunigungs/Umbau Pläne des Senats:

Die Fuhlsbüttler Strasse wird fast komplett pro Fahrtrichtung

einspurig gemacht ……

Kein Scherz.

Wer die Fuhle kennt weiß das diese Pläne IRRE sind.

#proletenpartei startet durch #hamburg


Achtung-Wahlkampfsimulation 


Mehr ist immer besser:

 

Die “proletenpartei Hamburg”

überzeugt durch beinharte Wahlkampftechnik

SPD, CDU, FDP und der ganze Rest der Gang

können einpacken

pphstandart

 

 

#Hamburg Busfahrer in Angst


Das ist kein schlechter Scherz.

In Hamburg haben Busfahrer des HVV Angst um den Job.

Drei verschiedene Busfahrer haben das gleiche erzählt,

innerhalb eines halben Jahres.

Ein Busfahrer meinte  heute sinngemäß zu mir: “das er seinen Job verlieren würde

wenn er seine Fahrzeiten veröffentlichen würde, er hat Angst

um seinen Job,  doch er hat auch Angst das es zu weiteren Unfällen

kommt, weil die Busfahrer aufgrund von unmenschlichen Einsatzplänen

völlig überlastet sind.”

ABER:

Nur weil 3 verschiedene Busfahrer das gesagt haben

muss es ja nicht stimmen,

darum:

Liebe Hamburger Presse

der STERN hat einen Briefkasten für anonyme Informationen

der Busfahrer heute wäre bereit gewesen,

weil er nicht mehr weiter wusste,

Infos zu teilen-

doch aus Angst um seinen Job wusste er nicht wie er das

Anonym machen kann.

Hamburger Abendblatt

MOPO

BILD Hamburg

Taz Hamburg

Hamburg Mitte

Könnten der Sache doch mal nachgehen denn

das was mir diese Busfahrer erzählten muss auf

Wahrheitsgehalt überprüft werden.

Wenn das Zutrifft was die Busfahrer erzählt haben,

dann ist das eine

RIESEN SAUEREI!

Bevor es wieder zu einem Unfall kommt.

Journalisten in Hamburg, redet mit den Busfahrern,

die haben was zu erzählen.

 

 

 

 

wie bekommt man views mit #gauchogate


ganz einfach

man trifft den Nerv

der Infantilen mit

Dämlichkeit

http://proletenparteihamburg.wordpress.com/2014/07/15/kommerzkacke-weltmeisterdeutschland/

der Artikel wird grad voll angeklickt,

kapier ich nicht.

Die Presse Reaktion auf die Gaucho-Tanz Einlage:

DISTANZIERUNG von den “helden”.

Und die Sponsoren werden ausrasten, aber nicht vor Freude.

Gibt es bei MC Donalds demnächst den Mc Gaucho Burger?

Oder bringt Mercedes den Gaucho Tanz im Werbespot?

Lufthansa eröffnet die Gaucho Klasse, mit Holzsitzen, oder was?

Coca Cola wirbt dann auch mit dem “Urdeutschen Gaucho-Gejohle”?

Das kann/wird Werbeverträge kosten.

Die hatten wohl eine Fahne….

 

 

 

#Piraten im Datenrausch der Gefühle


ZUSE Crew Crawler

ist nicht mehr das TOP Thema der Pirateria

ein innerliches PFFHHHHHH_KLONG  statt des erwarteten

GATEstorm:

gab es heute zum Thema:

JUNCKER und REDA

https://twitter.com/Senficon/status/488972759763255296

Aber …. so sind POlitikerInnen nun mal.

Und die Wähler sollen doch “selber denken”

und gefälligst ihren Blog lesen, da wird doch alles erklärt.

Also wirklich….

#PIRATEN Finger aus dem Arsch und MITSINGEN

(vorher Finger waschen!)

 

 

#linke aufgepasst die #piraten #hamburg klauen eure Themen ;-)


Wahlkampf in Hamburg

nie war er so wertvoll wie heute.

Für die #SPD bedeutet es alles,

für Olaf Scholz wird sich entscheiden ob er als Bundeskanzler in frage kommt.

Für die “Piratenpartei Deutschland/ progressive Plattform”

scheint die Hamburg Wahl 2015

auch sehr wichtig zu sein.

https://pbs.twimg.com/media/BsQ0RIuCEAE_WYS.png:large

So als ob es gar keine Linke in Hamburg geben würde…